Funktioniert der Domainhandel noch?

Quelle: finanz.at https://www.finanz.at/news/domain-handel-5443/

Jeder von uns benutzt fast täglich das Internet, dabei wissen viele gar nicht, dass bestimmte Internetadressen (auch Domains genannt), viel Geld wert sind. Der Handel und die Vermarktung von Internetadressen kann sehr lukrativ sein.


Eine Domain ist die Adresse, worauf eine Website liegen kann. Sie ist einmalig und eindeutig, quasi das Aushängeschild für ein Unternehmen, welches im Internet präsent sein will. Gerade zur heutigen Zeit, wo die Digitalisierung eine große Rolle spielt, suchen immer mehr Firmen nach Möglichkeiten, ihre Dienstleistungen oder Produkte im Netz zu präsentieren und anzubieten. Wichtig hierbei ist vor allem, dass keine Markenrechte oder Namensrechte Dritter nicht verletzt werden.


Der Handel mit Domains ist schwer einzuschätzen, immerhin weiß man beim Kauf der Internetadresse nie, ob und wie viel sie wert sein wird. Dennoch gibt es eine Faustregel: Je kürzer der Domainname, desto attraktiver ist er in der Regel auch für Firmen und Unternehmen. Kunden sollen sich den Namen und die Seite ja leicht merken können.


Für den Anfang sollte man versuchen, ein Gespür für gute Domains zu bekommen, die eventuell eine Wertsteigerung erleben und bei denen die Nachfrage groß sein wird. Die einfachste Möglichkeit, eine Internetadresse zum Verkauf anzubieten, ist unter anderem das „Domain Parking“. Hierfür wird eine Anzeige geschaltet, die Interessenten darauf hinweist, dass die Adresse verkauft wird. Natürlich gibt es noch andere Varianten, wie man seine Domains am besten an dem Mann bringen kann.


Zu einem der bekanntesten Domainhändler in Österreich gehört Walter Temmer. Der Leibnitzer Selfmade-Millionär konnte durch den Handel und die Vermarktung von Internetadressen seine ersten großen Erfolge erzielen und so mit Mitte 20 seine Million umsetzen. Es gibt online einen Auszug seiner verkauften Domains, dazu zählt beispielsweise aktien.de welche er um unglaubliche 500.000 Euro verkaufen konnte. Die Internetadresse kunst.de hat ihm 200.000 Euro eingebracht und für die preisvergleich.at wurden 175.000 Euro erzielt.


Auch knapp 30 Jahre nach der Entstehung des Internets ist der Handel mit den digitalen Grundstücken sehr gefragt. Die „guten“ Domains wie auto.de, schuhe.com oder anderen sind zwar schon registriert und werden großteils genutzt, jedoch ist die Nachfrage nach anderen gut merkbaren Adressen gestiegen.


Hier klicken, um zum ganzen Bericht zu kommen: https://www.finanz.at/news/domain-handel-5443/

Autor

Bianca

Ich verfasse Berichte über die Multi-Unternehmer und Investoren Susi und Walter Temmer und ihr glamouröses Millionärsleben. In diesem Blog erfährst du mehr über ihr extravagantes, schrilles und luxuriöses Leben.

Du möchtest deine Immobilie verkaufen oder eine Immobilie vermitteln?

Walter kauft deine Immobilie!

Du möchtest bei Susi und Walter Temmer arbeiten?

Schaue dir die offenen Stellenangebote an.